Referenz

Meine Referenzen

1989 begann ich meine selbständige Tätigkeit mit einem PC und einem der ersten Laserdrucker um damit Druckvorlagen und Grafiken für regionale Tageszeitungen und Druckereien herzustellen.

1992 bekam ich das Angebot als Layouter bei einer kleinen technischen Zeitschrift namens "Telecom" (nicht zu verwechseln mit der "Telekom") des Vogel-Verlages in München mitzuarbeiten. Dieser Verlag band damals erstmals PCs unter Windows in seinen Puplikationsprozess ein. Da zu dieser Zeit PCs mit grafischer Oberfläche und professioneller Publishing-Software (wie z.B. QuarXPress) auch für Profis der Branche, zumindest auf dem PC unter Windows Neuland waren, sagte ich kurzentschlossen zu.

1994 wurde das Telekom-Magazin eingestellt und ich konnte an dem nachfolgenden Computer-Magazin PC-ONLINE mitarbeiten. Im Verlagshaus Vogel wurde damals auch das Magazin "WIN" und die noch heute gedruckte CHIP publiziert. Auch Für diese beiden Magazine bekam ich einige Male die Gelegenheit in deren Grafik-Abteilungen mitzuarbeiten.

1994 - 1998 arbeitete ich ständig in der Redaktion von PC-ONLINE als Layouter und weiterhin an Sonderpublikationen für alle 3 Magazine mit.

ab 1999 - 2000: Auf Grund einer Empfehlung meiner Erfahrungen in der Projektabwicklung von Sonderpublikationen arbeitete ich in diesen Jahren parallel auch beim Verlag Ziff-Davis in München. Dort layoutete ich einige Sonderpublikationen dieses Verlages für die Zeitschriften PC-Direkt und PC-Pro.

ab 2001 arbeitete ich dann regelmäßig auch für das Magazin PC-Direkt. Zu gleicher Zeit bekam ich im gleichen Verlag das Angebot das damals ziemlich einmalige Internet-Magazin INTERNET-Pro einige Zeit aushilfweise mit meiner Arbeit zu unterstützen.

2001 - 2005 brach der Markt der Computer- und Technikmagazine unter dem Kostendruck der Wettbewerber ein und viele Publikationen wurden eingestellt. Der Verlag Ziff-Davis wurde mit sämtlichen Publikationen an die europaweit agierende Verlagsgruppe vnu verkauft, die PC-Direkt später ebenfalls eingestellt und durch das High-Tech Hochglanz-Magazin AVDC ersetzt, für das ich danach noch einige Zeit arbeitete.

Bis zur Einstellung der AVDC im Jahr 2006 arbeitet ich als Freiberufler natürlich immer auch noch für private Kunden, kleinere Firmen, Tageszeitungen und div. Druckereien.